Rohrnetzüberwachung Jürgen Nadolny
Rohrnetzüberwachung Nadolny

Rohrnetzüberwachung Nadolny bietet Ihnen eine komplette Leistung:

Vororten von Verlusten in Wasserversorgungsleitungen mit elektronischem Pegel-Messsystem.

SePem ist ein akustisches Überprüfungsverfahren, das eine objektive Geräuschaufnahme zu einer programmierten Nachtzeit im Rohrnetz ermöglicht ohne das Nachtarbeiten zu leisten sind, und für überwiegend metallische Leitungen geeignet. Zeitaufwendiges Ablaufen zur Überprüfung aller Amaturen im Rohrnetz ist nicht erforderlich. Die SePem werden ohne zusätzliche Montagearbeiten einfach auf den Hydrantenmund aufgesetzt.
In der programmierten ruhigen und verbrauchsarmen Nachtzeit, z.B. 02.00 Uhr registrieren und speichern alle Meßgeräte gleichzeitig für z.B. 30 Minuten die Geräuschkulisse im Rohrnetz. Nach zwei Meßnächten werden die Pegelmeßgeräte am Tage eingesammelt und gemäß Vorplanung im nächsten Meßgebiet eingebaut. Die Datenspeicher- und Akkukapazität beträgt mindestens 50 Meßnächte. Es können somit je SePem-Gerät mindestens 20 Hydranten bis zur nächsten Auswertung überprüft werden. Nach der Auswertung der gespeicherten Daten mit einem speziellen Programm erfolgt die ausgrabungsreife Leckortung zielgerichtet an den Stellen im Rohrnetz, die nach der SePem Auswertung auf eine Leckage schließen lassen. Die Rückverfolgbarkeit und Zuordnung der ermittelten Werte zum jeweiligen SePem Standort ist durch das exakte Führen der Einbaulisten gewährleistet.
Wenn Sie den Einbau bzw. das Umsetzen der SePem Geräte mit eigenem Personal des Wasserversorgungs- unternehmens ausführen möchten, stellen wir Ihnen die Pegel-Meßgeräte leihweise zu einem Mietpreis zur Verfügung. Für eine systematische Rohrnetz- kontrolle empfiehlt sich der Einsatz von 12,18 oder 24 Geräten. (1 Ladeadapter = 6 Geräte)